Hilfsnavigation

Philosophisches Institut
Philosophisches Institut

Zielgruppennavigation

 

Inhalt

Professor Dr. phil. Reinhold Breil 

Dienstort

Philosophisches Institut der RWTH Aachen
Raum 111
Eilfschornsteinstr. 16
D-52062 Aachen

Sprechstunde

Wintersemester 2016/2017

Mo. 17.45 - 18.45 Uhr
und nach Vereinbarung per E-Mail.

Feriensprechstunden Wintersemester 2016/2017

Nach Vereinbarung per E-Mail.

 



Kontakt

E-Mail: reinhold.breil@rwth-aachen.de


Arbeitsgebiete

Wissenschafts- und Naturphilosophie, Transzendentalphilosophie, die Philosophie Kants, Neukantianismus.

Lebenslauf

  • 1959 geboren in Essen
  • 1987-1996 Studium
  • 1987-1996 Wissenschaftlicher Angestellter
  • 1991 Promotion mit dem Thema „Hönigswald und Kant. Transzendentalphilosophische Untersuchungen zur Letztbegründung und Gegenstands-konstitution“
  • 1994 Habilitation für das Fach Philosophie an der RWTH Aachen mit der Arbeit „Kritik und System. Nicolai Hartmanns Ontologie und ihre transzendentalphilosophische Fundierung“
  • 1994-2004 2004 Privatdozent für Philosophie am Philosophischen Institut der RWTH Aachen und freie Referenten- und Personaltrainingstätigkeiten für verschiedene Wirtschaftsunternehmen
  • 2004 Verleihung der Bezeichnung „Außerplanmäßiger Professor“ der RWTH Aachen

Publikationen

A Monographien
A.1 Hönigswald und Kant. Transzendentalphilosophische Untersuchungen zur Letztbegründung und Gegenstandskonstitution. Bouvier, Bonn 1991. XIV, 241 S. (zugl. phil. Diss.)  
A.2 Grundzüge einer Philosophie der Natur. Eine transzendentalphilosophische Untersuchung zur Wissenschaftstheorie und Technikphilosophie. Königshausen und Neumann, Würzburg 1993, 250 S.  
A.3 Kritik und System. Die Grundproblematik der Ontologie Nicolai Hartmanns in transzendentalphilosophischer Sicht. Diese Arbeit wurde 1994 von der Philosophischen Fakultät der RWTH Aachen unter dem Titel: „Kritik und System. Die Ontologie Nicolai Hartmanns und ihre transzendentalphilosophische Fundierung“ als philosophische Habilitationsschrift angenommen. Königshausen und Neumann, Würzburg 1996, 314 S.  
A.4 Der kosmologische Gottesbeweis und die Einheit der Natur. Thomas von Aquin, Johannes Duns Scotus, Leibniz, Wolff und Kant. Butzon und Bercker, Kevelaer 2000, 186 S.  
A.5 Die Grundlagen der Naturwissenschaft. Zu Begriff und Geschichte der Wissenschaftstheorie. Königshausen und Neumann, Würzburg 2011, 450 S.  
B Herausgegebene Schriften
B.1 Mitherausgeber (zus. mit Gerd Wolandt): Ostdeutsche Denker. Aus vier Jahrhunderten philosophischer Tradition. Von Jakob Böhme bis Moritz Löwi. Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen, Bonn 1992, 319 S.  
B.2 Mitherausgeber (zus. mit Stephan Nachtsheim): Vernunft und Anschauung. Philosophie - Literatur - Kunst. Festschrift für Gerd Wolandt zum 65. Geburtstag. Bonn, Bouvier 1993, 303 S.  
B.3 Naturphilosophie. (Reihe Alber-Texte Philosophie, hg. von Karl-Heinz Lembeck, Bd. 9.) Freiburg, Alber, 2000, 233 S.  
C Aufsätze
C.1 „Kants Naturbegriff und der Teleologismus in der Naturphilosophie“, in: prima philosophia Band 4, Heft 3 (1991), 375-400.
C.2 „Kants Grundlegung der Pädagogik“, in: prima philosophia Band 5, Heft 1 (1992), 15-32.
C.3 „Kants Philosophie der Natur und die Vertauschbarkeit der Geltungen.“, in: Reinhold Breil / Stephan Nachtsheim (Hrsg.): Vernunft und Anschauung. Philosophie - Literatur - Kunst, Festschrift für Gerd Wolandt zum 65. Geburtstag. Bonn, Bouvier 1993, 169-190.
C.4 „Das Problem der philosophischen Letztbegründung bei Johannes Duns Scotus“, in: Wissenschaft und Weisheit, Band 56, Heft 2/3 (1993), 115-133.
C.5 „1795 - 200. Gedenkjahr: Immanuel Kant: Zum ewigen Frieden. Ein philosophischer Entwurf“, in: Ostdeutsche Gedenktage 1995. Persönlichkeiten und historische Ereignisse. Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen, Bonn 1994, 288-293.
C.6 „Das Problem der Geltungsgliederung in der scholastischen Transzendentalienlehre“, in: Philosophisches Jahrbuch 102 (1995), 1. Halbband, 61-82.
C.7 „Guido Briansonis“, in: Lexikon für Theologie und Kirche, Band 4. Dritte Auflage. Herder, Freiburg/i.Br. 1995, 1096.
C.8 „Kants Lehre vom Staatsrecht und die preußischen Könige“, in: Hans Rothe / Silke Spieler (Hrsg.): Die Albertus-Universität zu Königsberg. Höhepunkte und Bedeutung. Vorträge aus Anlaß der 450. Wiederkehr ihrer Gründung. Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen, Bonn 1996, 45-62.
C.9 „Der Naturbegriff Richard Hönigswalds“, in: Ernst Wolfgang Orth / Dariusz Aleksandrowicz (Hrsg.): Studien zur Philosophie Richard Hönigswalds. Königshausen und Neumann, Würzburg 1996, 49-62.
C.10 „Zum philosophischen Systemgedanken bei Cohen, Natorp und Rickert“, in: Reinhard Hiltscher / Alexander Riebel (Hrsg.): Wahrheit und Geltung. Festschrift für Werner Flach, Königshausen und Neumann, Würzburg 1996, 9-34.
C.11 „Ursprünge der kritischen Systematik Kants“, in: Hariolf Oberer (Hrsg.): Kant. Analysen, Probleme, Kritik Band II. Königshausen und Neumann, Würzburg, 1996, 9-40.
C.12 „Hönigswalds Organismusbegriff und der Systembegriff in der modernen Biologie“, in: Wolfdietrich Schmied-Kowarzik (Hrsg.): Erkenntnis - Monas - Sprache. Internationales Richard-Hönigswald- Symposion Kassel 1995. Königshausen und Neumann, Würzburg 1997, 211-224.
C.13 „Transzendentalienlehre und göttliche Einheit“, in: Herbert Schneider (Hrsg.): Fons Salutis Trinitas - Quell des Heils Dreifaltigkei. Butzon und Bercker 2002, 131-154.
C.14 „Was ist Natur? Zur gegenwärtigen Stellung der Naturphilosophie“, in: Matthias Kossler / Reinhard Zecher (Hrsg.): Von der Perspektive der Philosophie. Beiträge zur Bestimmung eines philosophischen Standpunkts in einer von den Naturwissenschaften geprägten Zeit, Verlag Dr. Kovac, Hamburg 2002, 101-119.
C.15 „Wann ist Kooperation vernünftig? Das Gefangenendilemma im Philosophie- und Ethikunterricht“, in: Ethik und Unterricht 3/2005.
C.16 Einzigkeit und Transzendentalität. bei Johannes Duns Scotus. Das Kontingenzproblem und die moderne Physik. In: Herbert Schneider (Hrsg.): Einzigkeit und Liebe nach Johannes Duns Scotus. Beiträge auf der Tagung der Johannes-Duns-Scotus-Akademie vom 5.-8. November 2008 zum 700. Todestag von Johannes Duns Scotus. Kühlen, Mönchengladbach 2009, S. 99-115
C.17 Hartmanns Beitrag zu einer Begründung des wissenschaftlichen Realismus. In: Gerald Hartung / Matthias Wunsch / Claudius Strube (Hrsg.): Von der Systemphilosophie zur systematischen Philosophie - Nicolai Hartmann. De Gruyter, Berlin / Boston 2012, S. 23-44
C.18 Didaktische und philosophische Anfänge. Ziele und Methoden des Philosophieunterrichts. In: Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik 3/(2012), S. 229-236
D Rezensionen
D.1 „Ch. Fricke: Brigitte Falkenburg: Die Form der Materie. Zur Metaphysik der Natur bei Kant und Hegel“, (Monographien zur philosophischen Forschung Bd. 238), 251 S., Athenäum, Frankfurt/Main 1987, in: Philosophischer Literaturanzeiger 41/1 (1988), 13-17.
D.2 „Erich Doflein. Gestalt und Stil in der Musik“, hrsg. von Hariolf Oberer, 255 S. (Musikästhetische Schriften nach Kant Bd. 3), Gudrun Schröder Verlag, Bad Honnef 1987, in: Philosophischer Literaturanzeiger 41/2 (1987), 155-157.
D.3 Hans-Ludwig Ollig (Hrsg.): Materialien zur Neukantianismus-Diskussion. 469 S., (Wege der Forschung Band 637), Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1987, in: Philosophischer Literaturanzeiger 41/4 (1988), 348-351.
D.4 Matthias Jakob Schleiden: „Schelling's und Hegel's Verhältnis zur Naturwissenschaft. Zum Verhältnis der physikalistischen Naturwissenschaft zur spekulativen Naturphilosophie“, hrsg. u. erläutert von Olaf Breidbach, unpaginiert, VCH, Acta humaniora, Weinheim 1988, in: Philosophischer Literaturanzeiger 42/4 (1989), 551-554.
D.5 Jürgen Audretsch/ Klaus Mainzer (Hrsg.): „Philosophie und Physik der Raum-Zeit“, 232 S., B.I.-Wissenschaftsverlag, Mannheim 1988, in: Philosophischer Literaturanzeiger 42/4 (1989), 594-596.
D.6 Walter Patt: „Transzendentaler Idealismus. Kants Lehre von der Subjektivität der Anschauung in der Dissertaion von 1770 und in der Kritik der reinen Vernunft“ (Kantstudien-Ergänzungshefte 120) XII, 326 S., W. de Gruyter, Berlin 1987, in: Philosophischer Literaturanzeiger 43/2 (1990), 113-116.
D.7 Gernot Böhme (Hrsg.): „Klassiker der Naturphilosophie. Von den Vorsokratikern bis zur Kopenhagener Schule“, Beck, München 1989, in: Philosophischer Literaturanzeiger 43/4 (1990), 348-351.
D.8 Karl Vorländer: „Geschichte der Philosophie mit Quellentexten“, 3 Bände. Auf der Grundlage der Bearbeitung von Erwin Metzke und Hinrich Knittermeyer und der Auswahl von Quellentexten von Ernesto Grassi und Eckhard Kessler. Neu herausgegeben von Herbert Schnädelbach unter Mitarbeit von Anke Thyen. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg, 1990, in: Philosophischer Literaturanzeiger 44/4 (1991), 328-333.
D.9 Johannes Hirschberger: „Geschichte der Philosophie“, Zwei Bände. Sonderausgabe der 13. bzw. 14. Auflage 1976. Herder, Freiburg/i. Br. 1991, in: Philosophischer Literaturanzeiger 45/3 (1992), 218-221.
D.10 Sybille Krämer: „Berechenbare Vernunft. Kalkül und Rationalismus im 17. Jahrhundert“ (Quellen und Studie zur Philosophie Band 28, hrsg. von Günther Patzig, Erhard Scheibe, Wolfgang Wieland.) 431 S. De Gruyter, Berlin 1991. In: prima philosophia 6/3 (1993), 308-310.
D.11 Hans Wagner: „Die Würde des Menschen. Wesen und Normfunktion“, XIII, 541 S. Königshausen und Neumann, Würzburg 1992, in: Philosophischer Literaturanzeiger 46/3 (1993), 209-213.
D.12 Rolf Schönberger: „Relation als Vergleich. Die Relationstheorie des Johannes Buridan im Kontext seines Denkens und der Scholastik“, 489 S., E.J. Brill, Leiden/New York/Köln 1994, in: Philosophischer Literaturanzeiger 49/ (1996), 322-325.
D.13 Hans-Ulrich Wöhler (Hrsg.): „Texte zum Universalienstreit“, Band 2. Hoch- und spätmittelalterliche Scholastik. Lateinische Texte des 13.-15. Jahrhunderts. Akademie-Verlag, Berlin 1994, in: Philosophischer Literaturanzeiger 50/1 (1997), 15-18.
D.14 E.A. Davis (Ed.): “Science in the Making. Scientific Development as Chronicled by Historic Papers in the Philosophical Magazine - with Commentaries and Illustrations“, Vol. 1: 1798-1850. XXXV, 401 S., Taylor & Francis, London 1995, in: Philosophischer Literaturanzeiger 50/1 (1997), 64 f.
D.15 „Kant. Analysen - Probleme - Kritik“, Bd. III, hrsg. von Hariolf Oberer, XII, 376 S., Königshausen und Neumann, Würzburg 1997, in: Philosophischer Literaturanzeiger 54/4 (2001), 321-325.
D.16 Anke Redecker: „Korrelation und Kontinuität, Zur Genese und Kritik der Erkenntnispsychologie Richard Hönigswalds vor dem Hintergrund der Theorienkonzepte des Marburger Neukantianismus“, 368 S., Königshausen und Neumann, Würzburg 2001, in: Philosophischer Literaturanzeiger 57/2 (2004), 141-145.
D.17 Ernst Cassirer: „Geschichte, Mythos“, Mit Beilagen: Biologie, Ethik, Form, Kategorienlehre, Kunst, Organologie, Sinn, Sprache, Zeit. Hrsg. von Klaus Christian Köhnke, Herbert Kopp-Oberstebrink und Rüdiger Kramme. (Nachgelassene Manuskripte und Texte Bd. 3, hrsg. von Klaus Christian Köhnke, John Michael Krois und Oswald Schwemmer), VIII, 360 S., Felix Meiner Verlag, Hamburg 2002, in: Philosophischer Literaturanzeiger 57/2 (2004), 112-114.
D.18 Gregor Schiemann: Werner Heisenberg. 158 S. Verlag C.H. Beck, München 2008. In: Philosophischer Literaturanzeiger 62/2 (2009), S. 149-153
E Literaturberichte
E.1 „Philosophie und Naturwissenschaft“, in: Philosophischer Literaturanzeiger 43/1 (1990), 74-87.
E.2 „Zur Überwindung des Neukantianismus bei Hönigswald und Cramer“, in: Philosophischer Literaturanzeiger 43/4 (1990), 402-414.
E.3 „Grundprobleme der idealistischen und der moderneren Naturphilosophie“, in: Philosophischer Literaturanzeiger 44/3 (1991), 295-308.
E.4 „Literatur zur ‘neuen Ontologie’ Hartmanns und Jacobys“, in: Philosophischer Literaturanzeiger 48/1 (1995), 13-26.
E.5 „Neue Literatur zum Südwestdeutschen Neukantianismus“, in: Philosophischer Literaturanzeiger 49/2 (1996), 166-180.
E.6 „Systematische Untersuchungen zur Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie“, in: Philosophischer Literaturanzeiger 51/1 (1998), 76-86.
E.7 „Zur Aktualität der Philosophie Ernst Cassirers: Systematische Untersuchungen und die ‘Hamburger Ausgabe’ (I)“, in: Philosophischer Literaturanzeiger 53/2 (2000), 159-177.
E.8 „Zur Aktualität der Philosophie Ernst Cassirers: Systematische Untersuchungen und die ‘Hamburger Ausgabe’ (II)“, in: Philosophischer Literaturanzeiger 54/4 (2001), 403-414.
E.9 „Karl Poppers Philosophie der Physik: Das Postskript zur Logik der Forschung“, in: Philosophischer Literaturanzeiger 58/2 (2005).
E.10 Natur und Experiment. Zur Aktualität der neuzeitlichen Naturphilosophie. In: Philosophischer Literaturanzeiger 60/3 (2007), S. 287-305
E.11 Naturphilosophie und Wissenschaftstheorie. In: Philosophischer Literaturanzeiger 65/1 (2012), S. 69-99.

 

Lehrveranstaltungen/ Lehrmaterialien

Lehrveranstaltungen von Herrn Prof. Dr. phil. Reinhold Breil in CAMPUS


Abschlußinformationen